Montag, 27. August 2018

Essig mit Essigmutter herstellen

Ich wundere mich gerade, warum ich noch nie darüber geschrieben habe. Stellen wir doch schon seit mindestens einem Jahr unseren Essig selbst her.
hier wandelt die Essigmutter den Wein in Essig um.
Bei der Firma Gegenbauer habe ich mir eine Essigmutter bestellt. Wenn ihr im Netz googelt, findet ihr natürlich auch genug andere Händler.
fertiger Essig
Wenn ihr Glück habt, findet ihr in eurem Weinkeller sogar eine Flasche Wein, die zu Essig geworden ist. Meistens findet sich darin auch eine Essigmutter.

So eine Essigmutter muß man allerdings ein wenig pflegen.

hier könnt ihr die Essigmutter in der Flüssigkeit sehen, sie ist fertig gefüttert, um zu Freunden zu wandern.


Am besten eignet sich dafür ein großer Glasbehälter wie auf den Fotos.
Nun müsst ihr eure Essigmutter füttern und zwar im Fall einer Rotweinessigmutter mit Alkohol.
Bei uns funktioniert das so. Da wir nicht allzuviel Wein trinken, bleibt oft in der Flasche Wein ein Rest zurück.
Diesen verdünne ich 1:1 mit Wasser. Warum? Unter anderem wegen der Schwefelung. Am besten ihr sucht euch einen Biowein, der weist eine nur sehr geringe Schwefelung auf. Zuviel davon mag die Essigmutter nämlich nicht.
Diese Wein/Wasser Mischung gieße ich nun über die Essigmutter, stelle sie an ein warmes Plätzchen, wo sie auch Licht abgekommt. Den Flaschenhals verschließe ich zur Abwehr von Insekten entweder mit einer Küchenrolle oder einem Stück Tuch und einem Gummiband.
1 x täglich wird die Essigmutter nun liebevoll geschwenkt und immer wenn uns etwas von Rotwein übrigbleibt, wird es wieder 1:1 Wein/Wasser dazu geleert.
Und jetzt braucht ihr einfach Geduld. Beim ersten Mal dauert es noch relativ lange. Ihr dürft euch da schon auf einige Monate einstellen. Je größer sie wird, umso schneller wandelt sich die Flüssigkeit zu Essig.

Zwischendurch wird gekostet und wenn der Essig sauer genug ist, in Flaschen abgefüllt und nun für einige Zeit dunkel gestellt. Dabei verliert der Essig noch an Säure und wird milder. Das ist zu beachten, bevor ihr euch für das Abfüllen entscheidet.

Aber Achtung, bitte lasst der Essigmutter immer ein wenig Flüssigkeit in der großen Flasche und füttert sie gleich wieder mit Alkohol.
Mit der Zeit wird eure Essigmutter wachsen und sich teilen, dann könnt ihr sie an eure Familie und Freunde weitergeben.
Hier auf dem Bild, habe ich schon 3 Teile Essigmutter in Flaschen für meine Freunde gefüllt.
Wichtig ist, dass die Essigmutter nie austrocknet.
Nach jedem Abfüllvorgang und Aufteilung der Essigmutter wasche ich die Essigmuttern mit kaltem Wasser, entferne die dunklen fransigen Teile. Die gesunde Essigmutter sieht aus wie eine Haut und ist in einem Stück. 

Heute haben wir sogar ein wenig experimentiert. Einige Brombeeren aus dem Garten geholt und in eine Flasche gefüllt und den fertigen Essig darüber gegossen und mal für die nächsten 2 Wochen ans Fenster gestellt. Vielleicht wird es ja ein Brombeeressig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen